Schachfreunde Reckenfeld e. V.

[Home
[Wir über uns
[Jugendabteilung
[Vereinsturniere
[1. Mannschaft
[2. Mannschaft
[3. Mannschaft
[Frei
[Anders Aktiv
[Presse
[2009
[2010
[2011
[2012
[2013
[2014] 
[2015
[2016
[2017
[2018] 
[Links/Impressum
[Kontakt] 

______________________________________________________________________________________________________________

[Zurück][Home][Weiter]

______________________________________________________________________________________________________________

Bericht an die Presse vom 14. März 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung trafen sich 15 Mitglieder der Schachfreunde Reckenfeld Im Landhaus Rickermann. Der bisherige Vorstand wurde für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Somit bleiben Helmut Röwekamp 1. Vorsitzender, Carsten Winkelsett stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer, Peter Trotnow Kassierer und Dirk Böckmann Jugendwart. Spielleiter ist weiterhin Andres Börger. Als neuer Vereinsmeister wurde Helmut Röwekamp geehrt. Beim traditionellen Pokalturnier gewann Sascha Hokamp den Gläsernen Springer. Den Turmpokal holte Michael Richter und den Kampf um den JG-65-Pokal entschied Michael Holtmannspötter für sich. Neuer Blitzmeister wurde Andreas Börger. Der letztjährige Vereinsmeister Dirk Böckmann gewann das Schnellschachturnier. Im Jugendbereich wurde Ansgar Teschler neuer Vereinsmeister. Zudem gewann er das Schnellschach- und das Monatsblitzturnier. Adrian Deleré gewann das KO-Turnier. Die B-Turniere gewannen Luca Bloom (Vereinsmeisterschaft) und Janik Wentker (Monatsblitzturnier). Ansgar Teschler und Adrian Deleré vertraten darüberhinaus auch auf Bezirks-, Verbands- und sogar NRW-Ebene die Farben der Schachfreunde Reckenfeld. So wurde Ansgar Teschler Vierter bei den Verbandsjugendeinzelmeisterschaften U14. Adrian Deleré trat sogar in zwei Altersklassen an. Bei den VJEM U12 wurde er Dritter und in der U10 sogar Zweiter und qualifizierte sich für die NRW-Meisterschaft, bei denen er mit 4 Punkten den beachtlichen 19. Platz von 26 Teilnehmern belegte. Auch in der aktuellen Saison konnten sich beide für die VJEM qualifizieren. Der Vereinsabend findet jeden Freitag ab 20 Uhr im AWO-Heim (Weserstr.33a) statt. Die Schachjugend trifft sich immer Freitags von 18-19.00 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum am Moorweg 16. Am Schachsport Interessierte sind immer willkommen. Weitere Infos unter www.schachfreunde-reckenfeld.de.

Die Jugendmannschaft der Schachfreunde Reckenfeld gewann in der achten Runde der Verbandsjugendliga gegen den ASV Senden. Um noch den Abstieg aus eigener Kraft zu verhindern, war ein Sieg Pflicht gegen den direkten Konkurrenten.  

Von Nervosität war bei ihm aber zu keinem Zeitpunkt etwas zu spüren. Er machte am sechsten Brett direkt Druck auf die gegnerischen Steine, so dass ein Turm schnell erobert werden konnte und fand schließlich sogar einen schönen Mattangriff, der vom Gegner nicht mehr zu parieren war. Stefan Weber, an Brett vier spielend, hatte schon vorher angekündigt, so langsam mal wieder eine Siegesserie in der Mannschaft zu starten. Stefan machte ähnlich wie Luca keine halben Sachen und setzte seinen Sendener Gegner nach einer schönen Springer-Damen-Kombination Matt. An Brett 3 hatte Niklas Zilske einen jungen, aufstrebenden Gegner vor der Brust. Niklas ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen. Indem er die gegnerische Dame nach einem gekonnt herausgespielten Springerabzug gefangen nahm, frustrierte er seinen Gegner so sehr, dass dieser auch noch seine Türme und Springer verlor und die Partie aufgab. Nun war Kai Werner an Brett 5 an der Reihe zu zeigen, was er kann. In einer scharf geführten Partie hatte er immer eine Antwort auf die Züge seines Gegners parat und konnte das Endspiel souverän gewinnen. Damit war der Mannschaftssieg schon nach vier Partien gesichert. Adrian Deleré (Brett 2) spielte gegen eine sehr gute Sendener Spielerin. Zunächst unterlief dem Neunjährigen ein folgenschwerer Fehlzug, der den Verlust von drei Bauern bedeutete. Aber Adrian bekam dadurch freie Linien für seine Schwerfiguren, so dass ein raffiniertes Mattnetz aufgebaut werden konnte. Ein Turm wurde geopfert und das Matt war nicht mehr zu verhindern. Am Spitzenbrett spielte Ansgar Teschler wie gewohnt gegen einen nominell stärkeren Spieler. In einer ausgeglichenen Partie forcierte Ansgars Gegner auf dem Königsflügel und opferte schließlich einen Turm. Leider gingen Ansgars König die Fluchtfelder aus, so dass die Partie nach tollem Kampf nicht mehr zu halten war. Nach dem deutlichen Sieg (16:8) haben die beiden Mannschaften die Plätze getauscht und Reckenfeld liegt jetzt punktgleich mit den SF Olfen auf dem achten Platz, der allerdings noch den Abstieg bedeuten würde. Somit kommt es am 23.03. zur Vorentscheidung in der Nachholpartie gegen eben jene Schachfreunde aus Olfen. Mit einem erneuten Sieg wäre der Verbleib in der Verbandsjugendliga wahrscheinlich gesichert, da in der letzten Runde Olfen gegen den Tabellenführer SG Ahaus-Wessum antreten muss. Reckenfelds Newcomer Luca Bloom spielte zum ersten Mal eine ernsthafte Partie außerhalb der vereinsinternen Jugend.

 

 

 

 

[Zurück
[Nach oben
[Weiter] 

Copyright (c) 2005 My Company. Alle Rechte vorbehalten.

helmutroewekamp@aol.com